Klei­ne Bits, gro­ße Wirkung

Als Bit Her­stel­ler holen wir das best­mög­li­che aus unse­rem Werk­zeug her­aus: Kraft, Här­te, Geo­me­trie und Effi­zi­enz ver­eint in einem klei­nen Stück Stahl. Damit Sie mit mini­ma­lem Auf­wand maxi­ma­le Leis­tung erreichen.

(An-)Fragen zum Pro­dukt? Ich hel­fe Ihnen gerne
Mark Feka­du
02722/9363-33 / +49 160 99183272
Alles, was in oder um die Schrau­be greift, ist unser Thema

Bit Sets und ein­zel­ne Tools

ASW ist Her­stel­ler von ein­zel­nen Bits, hat aber auch diver­se anwen­dungs­ori­en­tier­te Sät­ze zusam­men­ge­stellt, die auf Ihre jewei­li­gen Bedürf­nis­se opti­miert sind. Das ASW-Sor­ti­ment umfasst die wesent­lichs­ten Abtrie­be sowie Son­der­werk­zeu­ge, damit Ihnen kei­ne Schrau­be im Weg steht. Hohe Qua­li­tät, ein spe­zi­el­les Här­te­ver­fah­ren sowie ein pass­ge­nau­er Sitz unter­stüt­zen Sie dabei, jedes Bau­pro­jekt zu meistern.

Unse­re Beschich­tun­gen gehen fes­te Ver­bin­dun­gen mit dem Bit ein, sodass Sie mit kei­ner merk­li­chen Abnut­zung zu kämp­fen haben. Um Här­te und Sta­bi­li­tät zu gewähr­leis­ten, füh­ren wir außer­dem regel­mä­ßig eige­ne Tests durch.

(An-)Fragen zum Pro­dukt? Ich hel­fe Ihnen gerne
Mark Feka­du
02722/9363-33 / +49 160 99183272
Als Pro­fi vom Pro­fi kostenfrei beraten lassen!

    ASW: Der Bit Her­stel­ler mit Know-how

    Als Bit Her­stel­ler beschäf­ti­gen wir uns außer­dem mit den Schwie­rig­kei­ten, die Ihnen im Arbeits­all­tag begegnen:

    • Kein Cam-Out-Effekt: Das Her­aus­rut­schen der Bits aus den Schrau­ben, wird stark gemindert.
    • Antrie­be: Unser Sor­ti­ment ist an Ihren Bedürf­nis­sen aus­ge­rich­tet – wäh­len Sie z. B. einen E6.3‑Antrieb, um mit­hil­fe der Kugel im Hal­ter mehr Hal­te­kraft zu gewinnen.
    • Bruch: Unse­re Bits, in Sets oder ein­zeln, federn – durch genau berech­ne­te Zonen in der Bit­geo­me­trie – leich­te Ver­dre­hun­gen ab und bre­chen daher nur bei unver­hält­nis­mä­ßi­gen Belastungen.
    • Ver­ar­bei­tung: Wir gehen sicher, dass die Her­stel­lung unse­rer Bits, stän­dig über­wacht und opti­miert wird. Wir prü­fen die her­ge­stell­ten Werk­zeu­ge mit genorm­ten Prüflehren.